Archiv

Das Bild der Welt nach Weltbild

Vor einigen Wochen wurde die heile Welt des Weltbildverlags und ihrem Träger der Katholischen Kirche erschüttert.
Erschien doch nicht im Verlag Rogner & Bernhard das Buch “ Makes Love „.
Ein Aufklärungsbuch welches sich an unsere Jugend richtet, welches die Themen Liebe, das erste Mal, aber auch Themen wie Verhütung und Abtreibung ineinander vereinigt. Auch wenn Liebe für „Weltbild“ und Kirche mit einem Stirnrunzeln noch hinnehmbar ist, hört für die „Hüter der Moral“ der Spaß bei Aufklärung, Verhütung und Abtreibung auf.
Laut dem Regensburger Prälaten Michael Fuchs, der gleichzeitig stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Weltbild Verlagsgruppe ist, werden die psychischen Auswirkungen einer Abtreibung zwar thematisiert, der Schwangerschaftsabbruch aber nicht unter ethischen Gesichtspunkten verurteilt.
Aus diesem Grund, ist dieses Buch auch nicht in den Filialen des Weltbildverlags erhältlich, und wird auch nicht auf Kundenwunsch beschafft.

Die harmlose Aufklärung

Seine Doppelzüngigkeit beweist der Weltbildverlag und die dahinterstehende Katholische Kirche nun, indem sie den Bestseller „Shades of Grey“ vom Goldmannverlag in ihre Regale lassen.
Dieses Buch soll ähnlich wie „Sex and the City“ in den 90er Jahren das Liebesspiel in den Schlafzimmern revolutionieren.
In Amerika soll der Durchschnittswert in punkto Liebesspiel deutlich nach oben geschossen sein. Amerikas Männer scheint es zu freuen.

Das normale Bild einer Beziehung ( laut Weltbild )

In dem Buch, für welches sich Hollywood bereits die Filmrecht sichern will, stehen die Buchstaben SM nicht nur groß auf der Rückseite, nein SM ist auch in dem Buch drin.
Beschreiben tut dieses Buch den Weg einer 21 jährigen Frau die den dunklen Pfad es Sadomasochismus beschreitet.
Von Bondage, Schlägen und Unterwürfigkeit ist die Rede.
Dass das dem scheinbaren Menschenbild der Katholischen Kirche recht nah liegt, kommt wohl nicht von ungefähr.
Ich möchte niemandem etwas unterstellen, niemanden beleidigen oder kränken, aber eine Frau zum Putzlappen der Nation, zum Fußabtreter des Mannes zu degradieren, ist nicht nur schäbig sondern auch Rechtswidrig, wenn Mann mal an das Gleichstellungsgesetz denken würde.
Wenn ein Buch diese teils bizarren Praktiken schon thematisieren muss, warum ist es dann nicht eine wechselnde Sache? Warum muss immer die Frau die Untergebene sein? Nur weil manche Männer sich einbilden, die Evolution hätte ihnen das Recht dazu gegeben.
So sollte die Welt im 21. Jahrhundert nicht mehr funktionieren!

Weltbild hat sich jedenfalls dazu entschlossen, diese Buch in ihren Läden zu verkaufen.
Dabei spielt die ethische Sichtweise auf das Zusammenleben von Mann und Frau natürlich keine Rolle.
Ein Bestseller über den die ganze Literaturwelt spricht schärft natürlich das Verlagsprofil so Weltbild.
Um die Verantwortlichen mal in Schutz zu nehmen, möchte ich noch erwähnen, dass der Weltbildverlag einen Warnhinweis diesem Buch beigelegt hat „Wir sehen dieses Buch als sehr problematisch an“.
Warum ging dies nicht bei dem Aufklärungsbuch „Makes Love“? Achso ich vergas, es ist ja ( noch ) kein Bestseller.

Ich finde „Weltbild“ sollte beide Bücher, und zwar ohne Warnhinweise verkaufen.
Ein Buchhändler hat die Pflicht mit Büchern zu handeln. Und zwar mit allen Büchern.
Wenn eines dieser Bücher jugendgefährdend wäre, würde die Bundesprüfstelle sie auf den Index setzen.
Ich finde nicht dass ein Buchladen das Anrecht auf Zensur nach gut dünken hat.
Wenn es „Weltbild“ schon nicht offen in seinem Laden rumliegen lassen möchte, sollen sie es wenigstens auf Kundenwunsch ordern, denn was im eigenen Buchladen in der Auslage liegt kann ruhig jeder selber bestimmen.

Advertisements

Propaganda von Gewalt gegen Kinder durch die Medien

Es ist ziemlich schwer in meinem kleinen Blog einen Anfang zu machen.
Ich habe eine weile überlegt, mit welchem Thema ich hier starten könnte.
Ein Thema was mir besonders am Herzen liegt, ist die Ächtung von Gewalt gegen Kinder und Schwächere.

Bei meiner schau durch YouTube sind so einige Kindheitserinnerungen wach geworden.
Wie gerne habe ich als kleiner Knirps Zeichentrickserien gesehen.
Doch mir war damals nie bewusst, welches Bild diese Serien so vermitteln.
Eine Serien die ich immer sehr mochte war “ Eine fröhliche Familie „.
Wie “ fröhlich “ diese Familie war, kann man ja schon im Intro dieser Serie sehen.
Ein Kind wird geschlagen, und warum? Weil es eine Vase kaputt gemacht hat. Jaaaaa, eine Vase. Mal davon abgesehen dass es keinen und zwar gar keinen Grund auf dieser Welt gibt, ein Kind zu schlagen, aber in so einer Kinderserie dem Zuschauer noch zu vermitteln, dass es Grund genug ist eine Vase vermutlich unabsichtlich zu zerstören, um ein Kind zu züchtigen finde ich nicht nur pädagogisch äußerst fragwürdig, nein dem Zuschauer wird vermittelt, dass dieses Verhalten okay sein. Dabei ist Gewalt in der Erziehung strafbar. Und das nicht erst seit gestern.
Auch andere von mir gern gesehene Serien, wie “ Das Mädchen vom Bergdorf “ oder “ Katulie “ hatten Gewaltszenen gegen Kinder.
Auch wenn diese Serien schon ein paar Jahre älter sind, ist es kein Grund Gewalt gegen Kinder zu propagieren.
Laut § 1631 BGB haben Kinder das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung. Dies beinhaltet sowohl physische als auch psychische Gewalt. Wer sein Kind schlägt, macht sich einer Misshandlung von Schutzbefohlenen strafbar und dass ist kein Kavaliersdelikt.
Doch wenn selbst relativ Moderne Zeichentrickserien wie “ Sailor Moon “ Gewalt gegen ein Kind einfließen lässt, muss man sich schon fragen ob die verantwortlichen Produzenten einmal nachdenken.
Deutschlands Programmdirektoren sollten langsam mal umdenken und das Bild einer starken und liebevollen Familie propagieren und nicht eine emotional Schwache.
So würde es ein positives Beispiel für alle geben, denn jeder weiß wie beeinflussend unsere Medien sind und welche Macht sie haben.

Ich danke euch für’s lesen.

Euer WW

PS: Da ich im Moment noch ein paar Probleme habe Videos einzufügen, kann ich euch momentan nur den Link geben, um meine These zu untermauern. Bitte nicht böse sein. Ich arbeite daran.

eine fröhliche Familie Intro ( Deutsch / German ) – MyVideo